Prothetik


prothetik3gross.gif
("Zahnersatz")

Jeder Mensch möchte gerne gesunde Zähne und ein schönes Lächeln haben. Defekte, kariöse oder gar fehlende Zähne können umfangreiche Probleme nach sich ziehen und zu schweren Beeinträchtigungen der Lebensqualität führen.
Zahnersatz (Prothetik) wird dann notwendig, wenn ein oder mehrere Zähne verloren gehen und diese Lücken zur Wiederherstellung der Funktion (Kauen, Sprechen etc.) und der Ästhetik wieder geschlossen werden.
Die vielfältigen Möglichkeiten im Bereich der modernen zahnärztlichen Prothetik können grob in 2 Sparten gegliedert werden:

Erstens: Die festsitzende Zahnersatzversorgung, die nach Eingliederung fest im Mund verbleibt. Der große Vorteil dieser Versorgungsform ist der hohe Komfort, da für den Patienten diese "neuen Zähne" schnell zu seinen "Eigenen" werden (Stichworte: Brücken, Implantate, Implantatkronen, Stiftzähne).

Zweitens: Die herausnehmbare Zahnersatzversorgung, die nach Eingliederung regelmäßig (z.B. 2 mal pro Tag) durch den Patienten zur Reinigung aus dem Mund genommen wird. Diese Versorgungsform kommt dann zum Einsatz, wenn schon umfangreicher Zahnverlust eingetreten ist und eine festsitzende Versorgung (z. B. aus statischen Gründen) nicht mehr geeignet ist. In diesem Bereich der Zahnheilkunde ist durch hochwertige Versorgungsformen aber ebenso komfortable und perfekte ästhetische Ergebnisse zu erreichen (Stichworte: Kombinationszahnersatz, Teleskopprothese, Geschiebeprothese, Konusprothese, Interimsersatz, Teilprothese, Vollprothese).
Aufgrund der sehr individuellen Situation bei jedem Einzelnen und den sehr umfangreichen Möglichkeiten und Alternativen im Bereich des Zahnersatzes muss vor der Durchführung von Zahnersatz eine intensive Planung und Befunderhebung durchgeführt werden. Diese Maßnahmen und alle möglichen Alternativen werden mit Ihnen in einem ausführlichen Besprechungstermin erörtert.

Allgemeiner Hinweis: Kronen bei einzelnen Zähnen sind per se kein Zahnersatz, allerdings aus finanzpolitischen Gründen durch die Politik/Krankenkassen als prothetische Maßnahmen definiert worden. Einige private Krankenversicherungen haben - um Kosten zu sparen - sogar die hochwertigen Füllungen (Inlays) und Stiftaufbauten in Ihren Versicherungsbedingungen als "prothetische Maßnahmen" definiert.



Seite drucken
Im Notfall ist der zahnärztliche Bereitschaftsdienst in Fulda 24h erreichbar:
Telefon: +49 661 - 19 29 2